Unser Tipp

Dystopie: Roman
Heyne
592 Seiten

ISBN: 978-3-453-27230-9

22,00 EUR

Rob Hart

Rob Hart: Der Store

Der Store bestimmt deine Arbeit, deine Finanzen, deine Familie, dein ganzes Leben. Es gibt keine Alternativen mehr außerhalb dieses gigantischen Unternehmens. Paxton, ein junger ehemals selbstständiger Unternehmer, lässt sich ausgerechnet von dem Store anstellen, der seine Existenz ruinierte, weil es keine Alternativen mehr auf dem Arbeitsmarkt gibt. Zinnia schleust sich in den Store ein, um hinter die Geheimnisse der Energieversorgung und der Recyclinganlagen zu kommen. Gibson Wells, der Gründer des größten Online-Unternehmens “Store” und todkrank, möchte die Früchte seiner grandiosen Arbeit genießen und besucht seinen größten Standort. Orwells “1984” und Huxleys “Schöne neue Welt” lassen grüßen. Ein temporeicher, düsterer und absolut gelungener Roman mit einem erfolgreichen Seitenhieb gegen die großen Online-Unternehmen. Diese Zukunft hat bereits begonnen – absolut empfehlenswert!

Krimi/Thriller
Emons
306 Seiten

ISBN: 978-3-7408-0675-0

11,90 EUR

Thomas Salzmann

Thomas Salzmann: Kohlenwäsche

Ein Kriminalroman aus dem Herzen des Ruhrgebiets, schnörkellos und herrlich zynisch.

Auf Zeche Zollverein wird der Aktionskünstler Claude Freistein tot aufgefunden – die Essener Kunstszene ist in Aufruhr. Als kurz darauf auch sein Agent ermordet wird, steht Hauptkommissarin Frederike Stier vor einem Rätsel. Auf der Suche nach einem Motiv ermittelt sie zwischen Sammlern und undurchsichtigen Galeristen und kommt dem Täter am Ende näher, als ihr lieb ist.

Roman
Fischer Krüger
432 Seiten

ISBN: 978-3-8105-3067-7

20,00 EUR

Cecelia Ahern

Cecelia Ahern: Postscript – Was ich dir noch sagen möchte

“Greif nach den Sternen. Einen davon wirst du bestimmt erwischen.”
Die überraschende Fortsetzung des Millionen-Bestsellers “P.S. Ich liebe Dich”.

Vor sieben Jahren ist Holly Kennedys geliebter Mann Gerry viel zu jung an Krebs gestorben. Er hat ihr ein wunderbares Geschenk hinterlassen: eine Reihe von Briefen, die sie durch die Trauer begleitet haben. Holly ist stolz darauf, dass sie sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut hat. Da wird sie von einer kleinen Gruppe von Menschen angesprochen, die alle unheilbar krank sind. Inspiriert von Gerrys Geschichte, möchten sie ihren Lieben ebenfalls Botschaften hinterlassen.

Holly will nicht in die Vergangenheit zurückgezogen werden. Doch als sie beginnt, den Mitgliedern des “P.S. Ich liebe Dich”-Clubs zu helfen, wird klar: Jeder von uns kann seinen ganz eigenen Lebenssinn finden. Und die Liebe weitertragen. Wenn wir uns nur auf die Frage einlassen: Was will ich heute noch sagen und tun, falls ich morgen nicht mehr da bin?

“Postscript” ist ein eigenständiger, tief berührender Roman über die essentiellen Lebensfragen: Wie können wir sinnvoll und glücklich leben, obwohl wir einmal sterben müssen? Was können wir unseren Liebsten mitgeben? Und was bleibt von uns?
Ergreifend, humorvoll und inspirierend schreibt Cecelia Ahern über das Leben und den Tod; über Schmerz, Liebe und Glück; über das Hier und Jetzt und die Zukunft.

Weltliteratur
Piper
480 Seiten

ISBN: 978-3-492-05934-3

25,00 EUR

Denis Scheck

Denis Scheck: Schecks Kanon

“Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue”

Kann ein Kinderbuch zum Kanon der Weltliteratur zählen? Unbedingt, sagt der Literaturkritiker Denis Scheck. Zum Beispiel Astrid Lindgrens “Karlsson vom Dach”, das am Anfang vieler Leserbiografien steht. Und darf der Klassenclown der Gegenwartsliteratur Michel Houllebecq mit der Aufnahme in einen Kanon geadelt werden? Ja, natürlich. Denn er ist auf dem Gebiet der Politik, was Jules Verne für die Technik war: ein Visionär. Mit seiner Auswahl der 100 wichtigsten Werke präsentiert Denis Scheck einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre- oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Von Ovid bis Tolkien, von Simone de Beauvoir bis Shakespeare, von W. G. Sebald bis J.K. Rowling: Charmant, wortgewandt und klug erklärt er, was man gelesen haben muss – und warum.

Kinder-/Jugendliteratur
Baumhaus
224 Seiten

ISBN: 978-3-8339-0607-7

14,99 EUR

Jeff Kinney

Jeff Kinney: Gregs Tagebuch – Voll daneben!

Die Heffleys erben überraschend Geld und beschließen kurzerhand, ihr Haus zu renovieren. Aber wie sich herausstellt, ist das Leben auf einer Baustelle alles andere als einfach. Morsche Böden, giftiger Schimmel und fiese Tierchen gehören da noch zu den kleinsten Problemen. Als sich der Staub endlich legt, stehen die Heffleys vor der Frage: Können sie ihr Haus noch retten, oder müssen sie vielleicht sogar die Stadt verlassen?

Eins ist klar: Greg und seinem besten Freund Rupert stehen harte Zeiten bevor …